Call for Papers: “Can the Universal Be Specific?”

von

We are seeking contributions in the form of critical essays, studies, case studies, projects, realizations, and designs for the second annual publication of Project Bauhaus, which will appear as an ARCH+ issue on the theme: “Can the Universal Be Specific?”

Zur Ausstellung und Publikationsreihe „Wohnungsfrage“

von Florian Heilmeyer

Von Oktober bis Dezember 2015 wurde im Berliner Haus der Kulturen der Welt (HKW) die „Wohnungsfrage“ gestellt. Für die Ausstellung waren vier internationale Architekturbüros eingeladen, gemeinsam mit lokalen Berliner Initiativen Ansätze für neue Wohnformate zu entwickeln. Dazu liegt nun auch die gleichnamige Publikationsreihe vor: …

Sehen in Bewegung

von Markus Weisbeck

Im Jahr 1947, kurz nach seinem Tod erschien Lázló Moholy-Nagys zweifelsohne wichtigstes Buch – Vision in Motion. Dieser ultimative Designklassiker ist nun nach fast 70 Jahren endlich in deutscher Sprache veröffentlicht worden. …

Eine Faszinationsgeschichte des Leichten

von Georg Vrachliotis

Der Philosoph Hans Blumenberg stellt in seiner Geistesgeschichte der Technik die Behauptung auf, die „Sphäre der Technizität“ leide unter Sprachnot. …

Oskar Hansen und die offene Form

von Sara Lusic-Alavanja

Der Band Open Form – Space Interaction and the Tradition of Oskar Hansen, herausgegeben von Axel Wieder und Florian Zeyfang, stellt die Lehre des polnischen Architekten und Professors für Bildhauerei Oskar Hansen an der Warschauer Akademie zu Beginn der 1970er-Jahre in den Fokus. …